Holunderblütensekt

Auch wenn es noch nicht an der Zeit ist und der Holunder noch etwas auf seine Blüten warten läßt, möchte ich doch jetzt schon die Gelegenheit nutzen um ein Rezept für die Herstellung von Holunderblütensekt geben. Aber kommen wir ersteinmal zur Ernte der Blüten des – weitverbreiteten – schwarzen Holunder.

Die Blütezeit des schwarzen Holunder beginnt meistens ende Mai und zieht sich bis in den Juni hinein. Am besten ist es, wenn man die Holunderblüten an einem warmen Tag erntet. Experten geben den Rat, die Blüten am Vormittag zu ernten – kurz nach dem sich der Morgentau verzogen hat. Blüten die einer langen Hitzeperiode ausgesetzt sind verlieren an Aroma.
Achten Sie beim ernten der Blüten darauf, dass diese sich vollständig geöffent haben. Auch ist davon abzuraten, die Blüten zu Pflücken, am besten Abschneiden.

In unserer Zeit ist es parktisch wenn man schnell mal eine Plastiktüte zu Hand nimmt, aber diese sollten Sie Zuhause lassen. Stattdessen nutzen Sie einen Korb um die Holunderblüten zu transportieren. Die Blüten sollten locker und luftig liegen – in der Plastiktüte verderben die empfindlichen Blüten schon nach kürzester Zeit.

Vermeiden Sie auch das Ernten von Sträuchern die sich am Strassenrand befinden. Die Abgase der vorbeifahrenden Autos trüben den Geschmack der Blüten

Ernten Sie nur, was Sie auch wirklich verbrauchen! Wenn Sie den ganzen Baum seine Blüten nehmen, nehmen Sie sich selbst die Möglichkeit im Frühherbst einen leckeren Holundersaft oder eine feine Holundermarmelade zu machen. Keine Blüten – keine Beeren!

Vor der Verwendung der Blüten, diese ausklopfen bzw. ausschütteln um kleine Insekten und Schmutzpartikel zu entfernen.

Kommen wir nun zur eigentlichen Herstellung des Holunderblütensekt und dazu brauchen Sie :

  1. 600 ml Holunderblüten (zusammengedrückt)
  2. 675g weißer Zucker
  3. 2 Zitronen
  4. 2 EL Weinessig

Nehmen Sie einen Topf mit 5 Liter Wasser und geben Sie die Blüten hinein. Alles einmal durchrühren und dann den Zucker hinzugeben und rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Schälen Sie eine Zitrone mit dem Sparschäler ( Zestenschneider) und geben Sie die Schalen zu der Zucker-Blüten Mischung. Schneiden Sie nun 2 Zitronen durch und pressen Sie diese aus. Den Saft der Zitrusfrucht zusammen mit dem Essig in den Topf geben. Alles gut verrühren.

Decken Sie nun den Topf für 24 Stunden ab, wärend dieser an einem warmen Ort steht. Am nächsten Tag durch ein sauberes Sieb gießen und in sterilisierte Falschen füllen. Nehmen Sie dafür keine Sektflaschen, sondern am besten Flaschen mit einem Schraubverschluß, da sich gärgase bilden, die Sie gelegentlich durch das öffnen der Flasche ablassen sollten.

Der Sekt sollte nun 2 Wochen ruhen und dann binnen der folgenden 2 Wochen verbraucht werden. Wohl bekommts!

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar